Was bedeutet für dich „enkeltauglich“?

feet-619399_640

„Enkeltauglich“ macht das, was mit „nachhaltig“ gemeint ist, wohl etwas greifbarer: Welche Handlungen oder Nicht-Handlungen tragen dazu bei, dass auch kommende Gernerationen Bedingungen für ein gutes Leben vorfinden? Wir laden euch ein zu einem persönlichen Austausch über enkeltaugliche Entscheidungen, Strategien und Lebensweisen inmitten eines auf übermäßigen Verbrauch ausgerichteten Systems.

  • Wir treffen uns am Dienstag, den 22.September 2020 von 19:00 – 20:30 Uhr.
  • Wir starten auf der Peißnitz auf der Wiese bei Wiederholds Biergarten. Bringt euch was zum Sitzen auf der Wiese mit.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Menschen, die sich mit den Dialogempfehlungen vorab im Gespräch vertraut machen möchten, laden wir bereits ab 18.40 Uhr dazu ein.

Was ist Angst?

  • Angst spüre ich körperlich: als Enge im Bauch oder in der Herzgegend – aber auch meinen Gedanken fehlt zunehmend der Raum, sich auszuweiten. Ich habe das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen. Kann ich der Enge in mir etwas entgegen setzen? Kann ich mit Angst leben, ohne eng zu werden? Wovor genau fürchte ich mich? Was hilft mir, frei zu atmen? Solche und ähnliche Fragen können an dem Abend Thema sein – aber auch andere Impulse dürfen Raum bekommen.
  • Wir treffen uns am Dienstag, den 25.August 2020 von 19:00 – 20:30 Uhr.
  • Wir starten auf der Peißnitz auf der Wiese bei Wiederholds Biergarten. Bringt euch was zum Sitzen auf der Wiese mit.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Menschen, die sich mit den Dialogempfehlungen vorab im Gespräch vertraut machen möchten, laden wir bereits ab 18.40 Uhr dazu ein.

Was bedeutet Gemeinschaft?

  • Manche Themen müssen mehrmals besprochen werden. Die aktuelle Frage bewegte uns 2015 & 2018 schon einmal.
  • Wir treffen uns am Dienstag, den 28. Juli 2020 von 19:00 – 20:30 Uhr.
  • Wir starten auf der Peißnitz auf der Wiese bei Wiederholds Biergarten. Bringt euch was zum Sitzen auf der Wiese mit.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Menschen, die sich mit den Dialogempfehlungen vorab im Gespräch vertraut machen möchten, laden wir bereits ab 18.40 Uhr dazu ein.

Wie entscheide ich, wem ich vertraue?

  • Wie entscheide ich mich in komplexen Fragen, die ich allein nicht vollständig überblicken kann. Wem schenke ich Vertrauen: Drosten oder Wodarg? Der Tagesschau oder KenFM? Oder gar niemand? Wie entscheide ich, was ich für wahr halte? Was bedeutet es, die andere „Schlafschaf“ oder „Verschwörungstheoretiker“ zu nennen? Welche Geschichten, welche Entwicklungen haben uns an die Position gebracht, an der wir jeweils stehen?
  • Wir treffen uns am Dienstag, den 30. Juni 2020, von 19:00 – 20:30 Uhr.
  • Wir starten auf der Peißnitz auf der Wiese bei Wiederholds Biergarten. Bringt euch was zum Sitzen auf der Wiese mit.
  • Wir achten die 6. Eindämmungsverordnung und werden uns bei größerer Teilnehmerzahl in Gruppen aufteilen.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Unsere Form von Dialog in der Gruppe bietet die Möglichkeit sich im achtsamen Zuhören und im Sprechen von Herzen zu üben. Alle Gedanken sollen Raum bekommen und nicht gleich mit Bewertungen oder ungebetenen Ratschlägen bedacht werden. Außerdem gibt es zwischendurch immer mal wieder Momente von Stille.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Wie weit führt Gewaltfreiheit?

  • Natürlich wissen wir es alle. Viele von uns haben es erlebt. Respekt, achtsamer Umgang mit dem Gegenüber, eine Haltung der Gewaltfreiheit vermeiden oft Streit, Konfrontation und endlose Diskussionen. Aber was wenn all die Gewaltlosigkeit scheitert. Kann die Gewaltlose auch ausgenutzt werden: „Das ist die mit der GfK, die kann/darf sich nicht wehren.“
  • Wir treffen uns am Dienstag, den 9. Juni 2020, von 19:00 – 20:30 Uhr.
  • Wir starten auf der Peißnitz auf der Wiese bei Wiederholds Biergarten. Wir werden keine Stühle aus dem Peißnitzhaus bekommen. Bringt euch was zum Sitzen auf der Wiese mit.
  • Wir achten die 6. Eindämmungsverordnung und werden uns bei größerer Teilnehmerzahl in Gruppen von maximal je 10 aufteilen.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Unsere Form von Dialog in der Gruppe bietet die Möglichkeit sich im achtsamen Zuhören und im Sprechen von Herzen zu üben. Alle Gedanken sollen Raum bekommen und nicht gleich mit Bewertungen oder ungebetenen Ratschlägen bedacht werden. Außerdem gibt es zwischendurch immer mal wieder Momente von Stille.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

CoronaDialog unter freiem Himmel

Wir starten in die Peißnitzsaison.

  • Der Abend steht diesmal unter keinem speziellen Thema. Das scheint zunächst verwirrend. Aber aus der Erfahrung vorangegangener Dialoge wissen wir, dass es seinen eigenen Reiz hat, in einer achtsamen Atmosphäre dem Raum zu geben, was gesagt werden will. Gerade in Zeiten von Corona und Klimakrise.
  • Wir treffen uns am Dienstag, den 12. Mai 2020, von 19:00 – 20:30 Uhr.
  • Wir starten auf der Peißnitz auf der Wiese bei Wiederholds Biergarten. Wir werden keine Stühle aus dem Peißnitzhaus bekommen. Bringt euch was zum Sitzen auf der Wiese mit.
  • Wir achten die 5. Eindämmungsverordnung und werden uns bei größerer Teilnehmerzahl in Gruppen von maximal je 5 aufteilen.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Unsere Form von Dialog in der Gruppe bietet die Möglichkeit sich im achtsamen Zuhören und im Sprechen von Herzen zu üben. Alle Gedanken sollen Raum bekommen und nicht gleich mit Bewertungen oder ungebetenen Ratschlägen bedacht werden. Außerdem gibt es zwischendurch immer mal wieder Momente von Stille.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Wie geht sozialer & ökologischer Wandel?

Wir holen unseren am 17.3. ausgefallenen Dialog nach.

Immer mehr Menschen ist klar, dass wir weltweit vor tiefgreifenden Veränderungen stehen und dass es kein einfaches „Weiter so“ geben kann, auch wenn weite Teile der Gesellschaft – ausgefüllt mit Existenzsicherung, Selbstoptimierung und Konsum – dies immer noch träumen.

Statt aber nur auf die „große Politik“ zu starren und auf den großen Wurf (oder wahlweise: den großen Kollaps) zu warten:

  • Wie wäre es, schon mal anzufangen und kleine Schritte zu unternehmen, in denen die Melodie größerer Visionen mitschwingt?
  • Welche Vision treibt dich an und welche Entscheidungen hast du für dich getroffen?
  • Welche Entscheidung wartet darauf, endlich getroffen zu werden?
  • Welche Rolle spielt dabei Corona?

Aber auch die Zweifel, die Widerstände und das Unvollkommene sollen im Dialog Raum bekommen. Es geht schließlich nicht darum, andere zu beeindrucken, sondern gemeinsam nachzudenken, Ideen reifen zu lassen und immer wieder auch etwas über sich selbst zu lernen. Manchmal entstehen auf diese Weise Inspiration und Begeisterung – manchmal Nachdenklichkeit und neue Fragen.

Unsere Form von Dialog in der Gruppe bietet die Möglichkeit sich im achtsamen Zuhören und im Sprechen von Herzen zu üben. Alle Gedanken sollen Raum bekommen und nicht gleich mit Bewertungen oder ungebetenen Ratschlägen bedacht werden. Außerdem gibt es zwischendurch immer mal wieder Momente von Stille.

  • Dienstag, den 14. April von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns im digitalen Raum zu einer Videokonferenz. Am besten klickt ihr euch schon gegen 18:45 ein. Dann können wir technische Probleme klären und dann pünktlich starten.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.
  • Wie immer hier noch eine Notfallnummer für organisatorische Widrigkeiten: +4915731640161

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Wie geht sozialer & ökologischer Wandel?

Der ursprünglich für den 17.3. geplante Dialog fällt aus.

Immer mehr Menschen ist klar, dass wir weltweit vor tiefgreifenden Veränderungen stehen und dass es kein einfaches „Weiter so“ geben kann, auch wenn weite Teile der Gesellschaft – ausgefüllt mit Existenzsicherung, Selbstoptimierung und Konsum – dies immer noch träumen.

Statt aber nur auf die „große Politik“ zu starren und auf den großen Wurf (oder wahlweise: den großen Kollaps) zu warten:

  • Wie wäre es, schon mal anzufangen und kleine Schritte zu unternehmen, in denen die Melodie größerer Visionen mitschwingt?
  • Welche Vision treibt dich an und welche Entscheidungen hast du für dich getroffen?
  • Welche Entscheidung wartet darauf, endlich getroffen zu werden?

Aber auch die Zweifel, die Widerstände und das Unvollkommene sollen im Dialog Raum bekommen. Es geht schließlich nicht darum, andere zu beeindrucken, sondern gemeinsam nachzudenken, Ideen reifen zu lassen und immer wieder auch etwas über sich selbst zu lernen. Manchmal entstehen auf diese Weise Inspiration und Begeisterung – manchmal Nachdenklichkeit und neue Fragen.

Unsere Form von Dialog in der Gruppe bietet die Möglichkeit sich im achtsamen Zuhören und im Sprechen von Herzen zu üben. Alle Gedanken sollen Raum bekommen und nicht gleich mit Bewertungen oder ungebetenen Ratschlägen bedacht werden. Außerdem gibt es zwischendurch immer mal wieder Momente von Stille.

  • Dienstag, den 17. März von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns an einer Feuerschale in der Wegscheiderstraße 12 in Glaucha
    (Not-Telefon: +49 157 31640161 oder +49 151 46450610)
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Einmal Zukunft bitte – ABER SOFORT!

plant-7407_640

Immer mehr Menschen ist klar, dass wir weltweit vor dramatischen Veränderungen stehen und dass es kein einfaches „Weiter so“ geben kann, auch wenn weite Teile der Gesellschaft – ausgefüllt mit Existenzsicherung, Selbstoptimierung und Konsum – dies immer noch träumen.

Statt aber auf den großen Wurf – oder wahlweise: den großen Kollaps – zu warten: Wie wäre es, schon mal anzufangen und kleine Schritte zu machen, in denen die Melodie großer Visionen mitschwingt?

Wir laden ein zum Dialog am Feuer und möchten voneinander mehr erfahren über jene „kleinen Schritte“, die jede*r in  seiner oder ihrer Lebenspraxis bereits vorgenommen hat oder vorzunehmen beabsichtigt. Wie geht Wandel – in der eigenen Familie, in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz oder auf Reisen? Vielleicht können wir uns auf diese Weise ermutigen und inspirieren, vielleicht entstehen auch ganz neue Ideen, in denen Zukunftsmusik liegt.

  • Dienstag, den 18. Februar von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns an einer Feuerschale in der Wegscheiderstraße 12 in Glaucha
    (Not-Telefon: +49 157 31640161 oder +49 151 46450610)
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Alles ist gut geworden

Lasst uns in Gedanken ein Jahr in die Zukunft reisen und auf das dann vergangene Jahr 2020 zurückblicken. Es war ein gutes Jahr. Es ist losgegangen. Der SystemWechsel hat begonnen. Was haben wir voran gebracht? Welche Zweifel hatten wir am Anfang? Wer hat uns geholfen?

  • Dienstag, den 21. Januar von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns an einer Feuerschale in der Wegscheiderstraße 12 in Glaucha
    (Not-Telefon: +49 157 31640161 oder +49 151 46450610)
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.