Themenvorschläge

munsterland-2137656_640

Die Idee für das Thema „Heimat“ kam aus dem Kreis der Teilnehmenden. Gibt es weitere Wünsche. Welche Fragestellung ist es wert, in einem achtsamen Gespräch bearbeitet zu werden.

Advertisements

Was ist Heimat?

  • Was bedeutet es, sich einem Ort ganz besonders verbunden zu fühlen, so dass er emotional wichtiger wird als der Rest des Planeten? Was geschieht in mir, wenn ich so einen Ankerplatz verlasse? Was brauche ich eigentlich, um mich an einem Ort beheimatet zu fühlen?
  • Am Dienstag, den 6. Februar 2018  von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns in einem Hof im Glaucha-Viertel am wärmenden Feuer. Bei Regen besteht die Möglichkeit, sich in beheizte Räumlichkeiten zu begeben. Der gastfreundliche Mensch, der uns diesen Platz zur Verfügung stellt, möchte seine Daten nicht übers Internet streuen. Wir treffen uns deshalb an der Kreuzung Geseniusstraße / Kurt-Tucholsky-Straße um 18:50. (Not-Telefon: 0151 46 45 06 10)
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Rückblick 2018

  • Lasst uns in Gedanken ein Jahr in die Zukunft reisen und auf das dann vergangene Jahr 2018 zurückblicken. Es war ein gutes Jahr. Was haben wir voran gebracht? Welche Zweifel hatten wir am Anfang? Wer hat uns geholfen?
  • Am Dienstag, den 9.Januar von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns in einem Hof im Glaucha-Viertel am wärmenden Feuer. Bei Regen besteht die Möglichkeit, sich in beheizte Räumlichkeiten zu begeben. Der gastfreundliche Mensch, der uns diesen Platz zur Verfügung stellt, möchte seine Daten nicht übers Internet streuen. Wir treffen uns deshalb an der Kreuzung Geseniusstraße / Kurt-Tucholsky-Straße um 18:50. (Not-Telefon: 0151 46 45 06 10)
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Dialog im Advent

  • Der letzte Dialog 2017 steht unter keinem speziellen Thema.
  • Am Dienstag, den 12. Dezember 2017   von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns in einem Hof im Glaucha-Viertel am wärmenden Feuer. Bei Regen besteht die Möglichkeit, sich in beheizte Räumlichkeiten zu begeben. Der gastfreundliche Mensch, der uns diesen Platz zur Verfügung stellt, möchte seine Daten nicht übers Internet streuen. Wir treffen uns deshalb an der Kreuzung Geseniusstraße / Kurt-Tucholsky-Straße um 18:50. (Not-Telefon: 0151 46 45 06 10)
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Dialog am Feuer

  • Der Abend steht diesmal unter keinem speziellen Thema. Das scheint zunächst verwirrend. Aber aus der Erfahrung vorangegangener Dialoge wissen wir, dass es seinen eigenen Reiz hat, in einer achtsamen Atmosphäre dem Raum zu geben, was gesagt werden will.
  • Am Dienstag, den 14. November2017,   von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns auf dem Hof des Postkult e.V., Böllberger Weg 5, an einer Feuerschale.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen (Beginn 19 Uhr) und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.

Herbstdialog

Der letzte Dialog in diesem Jahr am Peißnitzhaus. Danach gibt es wieder die Dialoge am Feuer.

  • Der Abend steht diesmal unter keinem speziellen Thema. Das scheint zunächst verwirrend. Aber die achtsame Atmosphäre, die wir bei unseren thematischen Dialogen erlebt haben, macht uns Mut, an diesem Abend dem Raum zu geben, was gesagt werden will.
  • Am Dienstag, dem 17.Oktober von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns unter freiem Himmel am Peißnitzhaus, wenn es klappt genau hier.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen.

Im Sinne eines gelingenden Dialoges bitten wir um pünktliches Kommen (Beginn 19 Uhr) und um Präsenz bis zum Schluss (Ende 20:30 Uhr). Wir empfehlen darüber hinaus, sich mit den hier veröffentlichten Dialogregeln und Hintergrundinformationen vertraut zu machen.